· 

Wickelkommode wird Garderobenschrank

Von den Wickelkommoden haben wir vor ca. 12 Jahren 2 Stück bei ikea gekauft.
Und nachdem unsere sprobbele ohne Windel auskamen, habe ich zunächst Stoffreste in den geräumigen Schubladen aufbewahrt; später fanden darin Bastelmaterialien ihren Platz.
Nach unserem Umzug war nicht klar, was darin aufbewahrt werden sollte.
Glücklicherweise gibt es in unserer jetzigen Bleibe eine Nische im Flur, die quasi für diese Kommode gemacht zu sein scheint.
Da im Flur außer dieser Nische kaum........................................

............................................................................Platz ist für Aufbewahrungsmöbel, sollte dort eine Menge Zeug Platz finden; unter anderem 3 Schulranzen samt Sporttaschen, alle Accessoires, die man nicht aufhängen kann, wie Mützen, Handschuhe und Schals und Regenschirme und alle Dinge, die Mann, Frau oder Kind sonst noch hin und wieder brauchen: Luftpumpen samt Aufsätzen, Sitzunterlagen für Ausflüge, Taschentücher, Taschenlampen, Fahrrad-Kleinzubehör, Arbeitshandschuhe, Motorradhelm, Schuhputzzeug und dies und das.


Jede Kommode hatte 3 Schubladen, die 50cm! tief sind. Ich habe einen Kommoden-Korpus und 4 der 6 Schubladen und eine zusätzliche Schubladenfront verwendet. Zunächst habe ich drei Schubladenfronten abgeschraubt, dann alle Teile gesäubert, mit Schleifpapier angeschliffen und angestrichen. Eine Schublade habe ich ohne Front  in die unterste Schubladenführung geschoben. So sind schon die drei Schulranzen unter gebracht. Die leeren Sporttaschen haben dort auch noch Platz.

Die mittlere Schubladenführung bleibt frei und die oberste führt eine komplette Schublade. Fertig ist das Unterteil. Und in eine Schublade passt eine Menge Zeug rein.

Z.B. Sitzunterlagen, Tschen-Regenschirme, Taschendrachen, Schuhputzzeug, Staubsaugerzubehör und noch mehr................


Für das Oberteil habe ich 2 Schubladen mit den Rückseiten aufeinander gesetzt und  mit Verbindungsstücken verschraubt. Die beiden Schubladen habe ich ebenso mit Verbindungsstücken auf die Wickelkommode geschraubt.

Um die sehr großen neuen Regalfächer der Schubladen zu unterteilen, habe ich die Frontteile auf die Schubladen-Innenbreite gesägt und mit kleinen Metallwinkeln in den Schubladen befestigt.

Fertig.


Jeder hat einen Korb für seine Accessoires und andere Kleinteile bekommen.

Ein Korb ist für Fahrrad-Kleinteile, die man hin- und wieder mal braucht, wie neue Reflektoren, Klemmlampen und Flickzeug, der zweite beinhaltet Outdoor-Werkzeug wie Taschenlampen, Schnitzmesser, Gartenschere, Stirn- und Taschenlampen, Becherlupen, Kompass und Fernglas. Und der letzte freie Korb gehört  Herrn sprobbele.

Die andere Kommode habe ich in meiner Näh- und Bastelecke als Arbeitsfläche. Und statt Schubladen habe ich Regalbretter eingebaut.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0