Januar 2019

November


Oktober

Der Garten im Juli

Unsere sprobbele fragten neulich, warum, warum wir den stacheligen Boretsch im Garten haben, obwohl wir den doch gar nicht brauchen.

Nun, ich habe erklärt, dass die Hummeln die blauen Blüten sehr gerne anfliegen würden. Und beim Eiskaffee bzw. bei Eisschokolade und Pflaumenkuchen beobachteten wir, dass sich  dieses Mäuschen über die herabfallenden Samen freut.

Unsere Kröte läßt sich auch mal wieder blicken...................

Ein gern gesehener Gast in unserem Garten

Der Garten im Juni

Endlich blühen die Sonnenblumen

Ja, wir freuen uns über jedes Insekt im Garten....

.....nicht nur wegen der reichen Ernte.

Besuch vom Eichelhäher

Der Garten im Mai

Fleißige Bienen sorgen für eine reiche Brombeerernte.

Eine neuer Mohn ist eingezogen.

Der Garten im April

Nach dem (für unsere Verhältnisse) langen, kalten und sonnenlosen Winter, war ich hocherfreut über die große Anzahl an Molchen in unserem Miniteich.

Von einem Exemplar haben wir ein Foto machen können,  als wir den Teich gesäubert haben.

Sogar die Libellenlarven haben den Winter überstanden.

Und wir hoffen, dass es alle 7 Larven schaffen und  im Sommer einige Libellen durch unseren Garten schweben.

Und die beiden Frösche, die uns im letzten Jahr besucht haben, schauen bestimmt auch in diesem Sommer wieder vorbei.

Unser Insektenhotel erfreut sich ebenso immer größerer Beliebtheit, so dass wir überlegen, aufzustocken.

Es begeistert uns immer wieder auf's Neue, wie wenig Aufwand es bedarf, den Garten für Nützlinge attraktiv zu gestalten oder besser, den Garten in einigen Ecken sich selbst zu überlassen und abzuwarten, was geschieht.

Ja tatsächlich gibt es bei uns Ecken und Winkel, in denen Holz verrottet, Brennesseln und andere (woanders unerwünschte ) Kräuter wachsen, unsere Kinder Matschtümpel ausheben und der Klee in der Rasenfläche (mit der Rücksicht auf Bienen und Hummeln) nicht gemäht wird.

16.Oktober 2017

Viburnum tinus- Mittelmeerschneeball

So schön blüht der Mittelmeerschneeball jetzt gerade.

Auch wenn der Name anderes vermuten lässt, der Mittelmeerschneeball hält es sehr gut in unseren Breiten aus.

Bei uns hat er einen Dauerschattenplatz, und die zwei Wochen Dauerfrost im letzten Winter haben ihm nicht im geringsten geschadet.

Ich freue mich schon auf die metallic- 

                                                                            blauen Beeren, die bald die Blüten 

                                                                            ablösen werden. Und besonders schön  

                                                                            finde ich, dass es ein immergrüner   

                                                                            Strauch ist.

Tolle Möhre

15.Oktober 2017

Unsere diesjährige Ernte an Obst und Gemüse neigt sich dem Ende ........

Um so erfreuter war ich, als ich diese verschlungene Möhre aus der Erde zog.

Die werden wir uns schmecken lassen.

 

Garteneindrücke


Kommentare: 0